Archiv der Kategorie: Allgemein

Anmeldung zum Höhenrausch 2017

Ab sofort kann die Anmeldung zum diesjährigen „Höhenrausch“ als PDF-Datei hier heruntergeladen werden. Anmeldeschluss ist 15.08.2017, Anmeldungen bitte per e-Mail an

Jupfi-Bezirkstag im Kletterpark Laichingen

Nach einer viermonatigen Planungsphase im Bezirksarbeitskreis der Jungpfadfinderstufe konnte am 11. Juni endlich unser Bezirkstag stattfinden.

Leider musste aufgrund der geringen Teilnehmerzahl das eigentlich geplante Wochenende auf einen Tag verkürzt und das Programm etwas angepasst werden.

Nichts desto trotz trafen sich 5 Jupfis aus Giengen, Ulm-Nord und Ulm Saint-Exupéry mit ihren Leitern, um den Tag gemeinsam im Kletterwald bei Laichingen zu verbringen. Von dem immer wieder einsetzenden Nieselregen ließ sich die kleine Gruppe nur wenig beeindrucken und machte den Wald mit seinen vielen Parcours für drei Stunden unsicher. So manch einer kam dabei doch ein wenig an seine Grenzen.

Nachdem alle wieder heil am Boden angekommen waren, erkämpften sie sich einen Tisch an der nahe gelegenen Grillstelle und ließen den Tag mit lecker Würstchen und einer Runde „Eisbär und Pinguin“ ausklingen.

Fazit aller Beteiligten: Es war schön, aber doch ganz schön anstrengend!

 

20160611_152934

IMG_4910

IMG_4873

IMG_4866

1. Planungstreffen zum Bezirkslager 2017

Das erste Planungstreffen zum Bezirkslager 2017 findet im April 2016 statt:

Freitag, 15. April 2016, 18.30 – 22.30 Uhr in Giengen, Kaplanei.

Wir starten mit einem kleinen Abendessen und die Sitzung dann um 19.00 Uhr.

Themen sind:

  • Motto-Suche
  • Zeiplanung von jetzt bis zum Bezirkslager 2017
  • Bildung von Arbeitsgruppen

Herzliche Einladung an alle Interessierte!

Bezirksleitung startet Planung des Bezirkslagers

Die Bezirksleitung hat sich zum ersten Mal nach der Bezirksversammlung in neuer Zusammensetzung getroffen. Neu sind Johannes Baumann (Johnny) als Bezirksvorsitzender und Steffi Frosch als Jupfireferentin.

IMG_20160301_202631

Hier bei einer Einstiegsaufgabe: Bergung einer mit Wasser gefüllten Flasche. Leider hat’s nicht geklappt und der Raum wurde überflutet.

 

Planungswochenende der Bezirksleitung am 18.-19. Juli 2015

Die Bezirksleitung hat vom 18.-19. Juli 2015 auf dem Zeltplatz vom Stamm Ulm, St. Exupery im Burtenbach die Zelte aufgeschlagen, genaugenommen die Fledermaus, eine einzigartige, „patentierte“ Jurtendachkonstruktion. Wir haben uns vor allem über die Zukunft des Bezirks und über ein mögliches Bezirkslager 2017 ausgetauscht, schon einiges überlegt‎ und an einem Beschlussvorschlag für die Bezirksversammlung im Januar 2016 gearbeitet.

Ein weiteres haben wir auch in diesem Zusammenhang geplant, nämlich das Bezirksleitungswochenende im Herbst, wozu wir in Heubach vom 14.-15.11.2015 schon jetzt gerne einladen. Ich mag nicht mehr verraten, nur so viel, dass wir eine Menge spielen werden…

Das Wetter war spitze, der See perfekt temperiert und das Team großartig. Dass uns auch noch die Heubacher besucht haben, also weniger uns als den Zeltplatz an sich, hat uns sehr gefreut. Dank gilt auch den Stämmen aus Herbrechtingen und Ulm-Söflingen für das Ausleihen von Material.

Gut Pfad,
Hubert

Spiri-Haik auf dem Jakobsweg von Neresheim nach Ulm vom 1.-3. Mai 2015

Fünf Leiter aus den Stämmen Ellwangen, Herbrechtingen, Ulm-St.Ex und Ulm-Nord haben sich vom Kloster Neresheim auf den Weg über Giengen, Nerenstetten und Albeck nach Ulm gemacht, und zwar auf den Spuren des Jakobsweges. Die Gruppe startete mit einer Einführung in der Neresheimer Klosterkirche zum Thema Jakobsweg, Spiri-Haik und den Erwartungen der Teilnehmer. Anschließend erhielt jeder eine Muschel und einen Pilgerausweis, der zum ersten Mal in Neresheim gestempelt wurde. Nach einem Besuch des Grabes von Pater Gabriel, ehemaliger Bezirkskurat, ging es los auf die Strecke. Das Wetter an allen drei Tagen war sehr bis stark regnerisch. Nur der Samstag blieb trocken. Erstes geplantes Etappenziel war die Kaltenburg (Hürben) 6 km hinter Giengen. 3 km vor Giengen hat die Gruppe entschieden, in der Kaplanei in Giengen zu nächtigen. Dort konnten wir uns in Wärme und Trockenheit erholen und gut Essen (Bratkartoffel). Am 2. Tag hatte uns aufgrund von Schmerzen ein Teilnehmer frühzeitig verlassen, sodass wir zu viert auf die Strecke gingen mit dem Ziel einer Schutzhütte bei Nerenstetten. Vorher gab es einen Tagesimpuls in der Giengener Stadtkirche. Auf Umwegen über Langenau waren wir bis 18 Uhr unterwegs und haben Quartier an einer Schutzhütte bei Nerenstetten (Holzverschlag mit Lecks im Dach) bezogen. Der Sonntag startete mit einem Impuls und wir gingen auf die Strecke über Oberstetten, Albeck nach Oberelchingen. Dort haben wir den Abschluss des Spiri-Haiks beschlossen, weil die Strecke bis zum Ulmer Münster zu weit gewesen wäre, sowohl zeitlich als auch körperlich. In der Klosterkirche Oberelchingen gab es einen Abschlussimpuls und eine Reflexion.

Gut Pfad,
Hubert

Winterlager 2014

Das diesjährige Winterzeltlager vom Bezirk Ostalb fand vom 07.-09. März 2014 in Römerstein auf der Schwäbischen Alb bei Sonnenschein und ungewohnt milden Temperaturen statt.

Mit fast 90 Teilnehmer waren dieses Jahr so viele Pfadfinderinnen und Pfadfinder dabei wie noch nie. Aus dem Bezirk Ostalb nahmen 6 Stämme teil. Zusätzlich waren noch Stämme aus den Bezirken Hohenlohe und Neckar-Fildern mit dabei.

Auf dem Programm standen Wanderungen, Geo-Caching, Schwimmen und das schöne Wetter genießen. Am Samstag Abend gab es dann für alle auf dem Feuer gegrillte Schoko-Bananen.

In diesem Jahr bekamen 12 Teilnehmer einen silbernen Winterlager Aufnäher, da sie bereits schon das 3. Jahr mit dabei sind. Den goldenen Aufnäher für die 6. Teilnahme am Winterlager bekamen Nadja vom Stamm Ulm-Söflingen und Eric vom Stamm St. Michael aus Giengen.

WiLa_Logo