Alle Beiträge von Joachim

Bezirksversammmlung in Heubach, 30. – 31.01.2016

Hier gleich die wichtigsten Beschlüsse:
Bezirks-Jahresplanung2016
DPSG_Ostalb_Bezirkslager 2017

Die Bezirksversammlung begann am Samstag Abend (30.01.2016) mit einem bunten Abendprogramm, organisiert von den Heubacher Pfadfindern. Nach dem Hot Dogs Verzehr wurden fünf Teams gebildet für den 1. Ostalb Christbaum – Weitwurf im Freien. Der weiteste Wurf ging über 5 Meter. Eine geniale Gaudi. Die Feuerzangenbowle gab allen natürlich eine riesen Kraft und Laune. Im Anschluss konnten sich die Teams noch an einem Wissensquiz miteinander battlen. Es war ein lustiger Abend. Danke den Heubachern!

2016-01-30_20-48-542016-01-30_20-53-38

2016-01-30_20-55-092016-01-30_23-47-51

2016-01-30_23-48-432016-01-30_23-49-41

Am Sonntag, 31.01.2016 begann der Tag mit Frühstück, einem Luftballon-Lauf und den Stufenkonferenzen. Insgesamt waren über 50 Leute da. Das Mittagessen mit Tortellini, Salat und Obstsalat war klasse.

IMG_0293
StaVoKo                                                                               Wölflinge StuKo (Bild fehlt)

IMG_0289IMG_0287Rover StuKo                                                                      Pfadi StuKo

IMG_0283
Jupfi StuKo

Die Bezirksversammlung begann dann pünktlich um 13.30 Uhr. 9 von 11 Stämmen waren anwesend und die Versammlung war mit über 70% auch beschlussfähig. Es gibt einige erfreuliche Ergebnisse:

  1. Wir haben einen neuen Bezirksvorsitzenden: Johannes Baumann (Johnny) aus Ellwangen.
  2. Wir haben ein Bezirkslager 2017 beschlossen unter der Beteiligung mindestens fünf Stämme.
  3. In die Bezirksleitung wurde Stefanie Frosch (Ulm-Nord) als Jungpfadfinderreferentin und Jasmin Tschollar (Herbrechtingen) als Roverreferentin berufen.
  4. Der Bezirk hat sich bei Jasmin Tschollar, die 3 Jahre Bezirksvorsitzende war ganz herzlich bedankt und freut sich umso mehr, dass sie weiterhin in der Bezirksarbeit tätig sein wird.

IMG_0284 IMG_0314Neuer Bezirksvorstand Johannes Baumann (Johnny)
Danksagung an Jasmin Tschollar durch Hubert Liebhardt

IMG_0328
Neue Bezirksleitung (von links):
Stefanie Frosch (Jupfi-Referentin)
Jasmin Tschollar (Rover-Referentin)
Michael Zirn (Ausbildungsreferent)
Johannes Baumann (Bezirksvorstand)
Georg Baier (Pfadi-Referent)
Felix Weidenmann (Wölflingsreferent)
Hubert Liebhardt (Bezirkskurat)
Stefan Brüstle (Kassier, nicht auf Bild)
Martin Lanzinger (Pfadi-Referent, nicht auf Bild)

Planungswochenende der Bezirksleitung am 18.-19. Juli 2015

Die Bezirksleitung hat vom 18.-19. Juli 2015 auf dem Zeltplatz vom Stamm Ulm, St. Exupery im Burtenbach die Zelte aufgeschlagen, genaugenommen die Fledermaus, eine einzigartige, „patentierte“ Jurtendachkonstruktion. Wir haben uns vor allem über die Zukunft des Bezirks und über ein mögliches Bezirkslager 2017 ausgetauscht, schon einiges überlegt‎ und an einem Beschlussvorschlag für die Bezirksversammlung im Januar 2016 gearbeitet.

Ein weiteres haben wir auch in diesem Zusammenhang geplant, nämlich das Bezirksleitungswochenende im Herbst, wozu wir in Heubach vom 14.-15.11.2015 schon jetzt gerne einladen. Ich mag nicht mehr verraten, nur so viel, dass wir eine Menge spielen werden…

Das Wetter war spitze, der See perfekt temperiert und das Team großartig. Dass uns auch noch die Heubacher besucht haben, also weniger uns als den Zeltplatz an sich, hat uns sehr gefreut. Dank gilt auch den Stämmen aus Herbrechtingen und Ulm-Söflingen für das Ausleihen von Material.

Gut Pfad,
Hubert

Spiri-Haik auf dem Jakobsweg von Neresheim nach Ulm vom 1.-3. Mai 2015

Fünf Leiter aus den Stämmen Ellwangen, Herbrechtingen, Ulm-St.Ex und Ulm-Nord haben sich vom Kloster Neresheim auf den Weg über Giengen, Nerenstetten und Albeck nach Ulm gemacht, und zwar auf den Spuren des Jakobsweges. Die Gruppe startete mit einer Einführung in der Neresheimer Klosterkirche zum Thema Jakobsweg, Spiri-Haik und den Erwartungen der Teilnehmer. Anschließend erhielt jeder eine Muschel und einen Pilgerausweis, der zum ersten Mal in Neresheim gestempelt wurde. Nach einem Besuch des Grabes von Pater Gabriel, ehemaliger Bezirkskurat, ging es los auf die Strecke. Das Wetter an allen drei Tagen war sehr bis stark regnerisch. Nur der Samstag blieb trocken. Erstes geplantes Etappenziel war die Kaltenburg (Hürben) 6 km hinter Giengen. 3 km vor Giengen hat die Gruppe entschieden, in der Kaplanei in Giengen zu nächtigen. Dort konnten wir uns in Wärme und Trockenheit erholen und gut Essen (Bratkartoffel). Am 2. Tag hatte uns aufgrund von Schmerzen ein Teilnehmer frühzeitig verlassen, sodass wir zu viert auf die Strecke gingen mit dem Ziel einer Schutzhütte bei Nerenstetten. Vorher gab es einen Tagesimpuls in der Giengener Stadtkirche. Auf Umwegen über Langenau waren wir bis 18 Uhr unterwegs und haben Quartier an einer Schutzhütte bei Nerenstetten (Holzverschlag mit Lecks im Dach) bezogen. Der Sonntag startete mit einem Impuls und wir gingen auf die Strecke über Oberstetten, Albeck nach Oberelchingen. Dort haben wir den Abschluss des Spiri-Haiks beschlossen, weil die Strecke bis zum Ulmer Münster zu weit gewesen wäre, sowohl zeitlich als auch körperlich. In der Klosterkirche Oberelchingen gab es einen Abschlussimpuls und eine Reflexion.

Gut Pfad,
Hubert

Treffen der Bezirksleitung Ostalb am 07.04.2015

Das letzte Treffen der Bezirksleitung Ostalb fand in Ulm statt. Zunächst startete der Abend, nach der Begrüßung, mit einem Impuls am Donau-Ufer. Die neue Gruppe der Bezirksleitung sollte pantomimisch darstellen was sie sich unter der Bezirksarbeit vorstellt und sich etwas näher kennen lernen.

Anschließend ging es ins BDKJ Ulm und die eigentlichen Gesprächspunkte wurden diskutiert. Dabei wurde ein Rückblick auf die Bezirksversammlung geworfen und auf weitere Planungen des Jahresprogramms eingegangen. Außerdem wurden die Punkte Haushalt, Stammesbereuung, Ausbildung und Öffentlichkeitsarbeit besprochen. Das Treffen endete nach einer ausführlichen Gesprächsrunde spät. Das nächste Treffen der Bezirksleitung findet am 18.07.2015 statt.

LG & GP Jasmin Tschollar

Winterlager 2015

Das Winterlager 2015 fand vom 20.-22. Februar 2015 in Römerstein auf der Schwäbischen Alb statt. Teilgenommen haben knapp 80 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus folgenden Stämmen:

  • DPSG Ulm-Nord
  • DPSG Ulm-Söflingen
  • DPSG Giengen
  • DPSG Heubach
  • DPSG Ellwangen
  • DPSG Bretzfeld
  • DPSG Ingelfingen
  • DPSG Öhringen
  • DPSG Schrozberg
  • DPSG Künzelsau
  • DPSG Plochingen

Im Gegensatz zum letzten Jahr hatten wir dieses Jahr ca. 20 cm Schnee. Diesen Schnee musste zuerst wegeschaufelt werden, bevor die Jurten aufgebaut werden konnten. Abends wurde dann in jeder Jurte ein Feuer entfacht, sodass es im Zelt angenehm warm wurde.

Der Samstag Morgen startete mit der Bezirk-Kaffeebar, auf der Kaffee, Cappuccino, weiße oder dunkle Schokolade und Kekse angeboten wurden. Am Nachmittag sind die Gruppen dann zu verschiedenen Aktionen aufgebrochen (baden in der Therme, Geochaching, Schneeturm bauen oder auf dem Lagerplatz entspannen). Abends gab es im Bezirkszelt für alle Teilnehmer Schoko-Früchte, welche frisch schokoliert wurden. Danach trafen sich die Pfadfinder zum gemütlichen Beisamensein und Singen am Feuer in den Jurten.

In der Nacht auf Sonntag gab es dann noch ein paar Zentimeter Neuschnee, sodass am Sonntag morgen alles schön weiß war. Nach dem Aufstehen und einem Kaffee an der Bezirksbar war dann auch schon wieder Abbauen und Abschied nehmen angesagt.

Wir freuen uns schon alle auf das nächste Winterlager, welches im Bezirk Hohenlohe stattfinden wird. Danke an Dirk für die Einladung !

Gut Pfad,
Joachim, AK Pfadistufe Bezirk Ostalb

 

Gruppenfoto

2015-02-21_14-11-06

2015-02-21_14-17-222015-02-22_10-51-212015-02-21_14-16-44

Winterlager 2014

Das diesjährige Winterzeltlager vom Bezirk Ostalb fand vom 07.-09. März 2014 in Römerstein auf der Schwäbischen Alb bei Sonnenschein und ungewohnt milden Temperaturen statt.

Mit fast 90 Teilnehmer waren dieses Jahr so viele Pfadfinderinnen und Pfadfinder dabei wie noch nie. Aus dem Bezirk Ostalb nahmen 6 Stämme teil. Zusätzlich waren noch Stämme aus den Bezirken Hohenlohe und Neckar-Fildern mit dabei.

Auf dem Programm standen Wanderungen, Geo-Caching, Schwimmen und das schöne Wetter genießen. Am Samstag Abend gab es dann für alle auf dem Feuer gegrillte Schoko-Bananen.

In diesem Jahr bekamen 12 Teilnehmer einen silbernen Winterlager Aufnäher, da sie bereits schon das 3. Jahr mit dabei sind. Den goldenen Aufnäher für die 6. Teilnahme am Winterlager bekamen Nadja vom Stamm Ulm-Söflingen und Eric vom Stamm St. Michael aus Giengen.

WiLa_Logo